Drohnenhaftpflicht – unverzichtbarer Versicherungsschutz

Multicopter, Quadrocopter, Hexacopter, sogenannte Drohnen, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Mit einer Kamera ausgestattet, lassen sich hervorragende Luftaufnahmen machen bzw. können Gebäude oder Landschaften aus einer ganz neuen Perspektive aufgenommen werden. Sowohl Hobbypiloten als auch gewerbliche Nutzer sollten sich vor der Benutzung einer Drohne unbedingt über die erlaubten Einsatzorte und die Aufstiegsbedingungen informieren. Seit April dieses Jahres ist die neue Drohen Verordnung in Kraft getreten (weitere Informationen unter www.bmvi.de). Ganz wichtig ist auch, dass für die Drohne eine entsprechende Luftfahrtversicherung abgeschlossen werden muss. Diese spezielle Haftpflichtversicherung schütz Sie vor Schäden, welche durch die Drohne verursacht werden, wenn diese bspw. wegen eines leeren Akkus auf eine Straße stürzt und einen Verkehrsunfall verursacht. Hierbei ist zu unterscheiden, ob Sie diese rein privat oder für gewerbliche Zwecke nutzen. Für private Nutzer ist es möglich die Drohnenhaftplichtversicherung in die bestehende Privathaftpflichtversicherung mit einzuschließen, sofern der Tarif bzw. die Versicherungsgesellschaft dieses Risiko zulässt. Anderenfalls müssen Sie, genau wie gewerbliche Nutzer eine separate Drohnenhaftplichtversicherung abschließen. Gewerbliche Nutzer können zusätzlich auch noch eine Kaskoversicherung für Ihre Drohne abschließen.

Weitere Informationen zu Drohnenversicherung erhalten Sie bei einer persönlichen Beratung im Büro. Auch prüfen wir für Sie gern Ihren bestehenden Versicherungsschutz. Damit Sie mit Sicherheit gut versichert sind.

2018-06-10T15:32:51+00:008.5.2017|Versicherungen|